Tourismus AG und FFW Groß-Felda

Felda­tal, Groß-Fel­da (hso). Am Sonn­tag, 29. Mai 2022 ist es nun end­lich soweit. 

Die Tou­ris­mus AG Felda­tal und die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Groß-Fel­da laden zum 2. Volks­wan­der­tag unter dem Mot­to „Natur­wan­de­rung im Vogels­berg“ ins schö­ne Felda­tal nach Groß-Fel­da ein. 

Der Wan­der­tag wird nach den Richt­li­ni­en des Deut­schen Volks­sport­ver­ban­des e.V. (DVV) aus­ge­rich­tet. Infos dazu unter www.dvv-wandern.de Wie ange­kün­digt stellt die Tou­ris­mus AG hier nun die drei Stre­cken, die am kom­men­den Sonn­tag unter den Wan­der­freun­den aus­ge­wählt wer­den kön­nen kurz vor.  Start und Ziel ist für alle Stre­cken ist die Felda­hal­le in der Schul­stra­ße 2 in 36325 Felda­tal. Start­zeit ist von 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Ziel­schluss 16.00 Uhr.

Alle drei Stre­cken begin­nen an der Felda­hal­le, wei­ter geht’s durch den Dorf­kern an der „Alten Mol­ke­rei“ vor­bei, dann lin­ker Hand an der Fel­da ent­lang, über einen Steg zum „Dicken Baum“ in der Hör­bach, wei­ter über den „Hör­berg“ nach dem ehe­ma­li­gen Klein-Fel­da zum alten Fried­hof, wo sich auch der 1. Kon­troll­punkt für alle Stre­cken befin­det. Hier ist dann die ers­te Stre­cken­tei­lung.  Die 6 km Stre­cke führt dann zur Renn­stre­cke des Motor­sport Club Felda­tal (MSC), wei­ter am ehe­ma­li­gen Schieß­stand vor­bei, ober­halb der Grund­schu­le Felda­tal ent­lang wie­der zum Ziel an der Feldahalle.

Die zwei­te Stre­cke von 10 km geht vom 1. Kon­troll­punkt aus rechts am alten Fried­hof in Klein-Fel­da vor­bei das Tal hoch und wei­ter bis kurz vor Stum­per­ten­rod (2. Stre­cken­tei­lung), wo es dann scharf links gera­de aus über die „Kop­pel­hut“ (hier ist ein wei­te­rer Kon­troll­punkt) zurück geht und wo man dann bei MSC Gelän­de wie­der auf die 6 km Stre­cke trifft und zurück zur Felda­hal­le wandert.

Ab der 2. Stre­cken­tei­lung beginnt dann das letz­te Teil­stück für die 20 km Stre­cke. Es geht dann wei­ter in Rich­tung Stum­per­ten­rod , wo man die Haupt­stra­ße über­quert , am Fried­hof vor­bei­geht bis zu den „Dicken Stei­nen“  dem 3. Kon­troll­punkt. Von hier hat man bei schö­nem Wet­ter eine herr­li­che Aus­sicht – ein Ziel das sich wirk­lich lohnt.  Die Dicken Stei­ne sind eine Fels­for­ma­ti­on aus Basalt­säu­len und lie­gen in der Vul­kan­re­gi­on Vogels­berg. Sie bestehen aus einem fein­kör­ni­gen fast schwar­zen Basa­nit. Die Fels­for­ma­ti­on könn­te einst auch als Kult- oder Opfer­stät­te für die Göt­tin Hul­le (Hol­le) gedient haben, wie es sol­che an vie­len Stel­len im Vogels­berg gab. Wei­te­re auf­schluss­rei­che Infor­ma­tio­nen ent­nimmt man der Info-Tafel an der Schutz­hüt­te. Wei­ter geht es dann in Rich­tung Köd­din­gen, auf dem Weg wei­ter dann abbie­gen in Rich­tung Stum­per­ten­rod, über die „Hel­pens­ruth“ zum letz­ten Kon­troll­punkt an der alten Stum­per­ten­rö­der Stra­ße. Von hier wan­dert man dann nach Kestrich zum Juden­fried­hof, her­um um den Juden­berg und schließ­lich wie­der zum Ziel an der Feldahalle.

Auf den Stre­cken wer­den Spei­sen und Geträn­ke ange­bo­ten. An und in der Felda­hal­le bie­ten die Ver­an­stal­ter ein Früh­stück, Kaf­fee und selbst geba­cke­nen Kuchen, sowie Gegrill­tes aus der Regi­on an. Natür­lich gibt es auch noch eine Über­ra­schung! Die Grup­pe mit den meis­ten erwan­der­ten Kilo­me­tern pro Kopf erhält einen Preis. Also nicht mehr lan­ge über­le­gen, die Wan­der­stie­fel schnü­ren und bei hof­fent­lich schö­nem Wan­der­wet­ter am Sonn­tag, 29. Mai 2022 ab ins schö­ne Felda­tal zur Naturwanderung.

Das Bild zeigt den Aus­sichts­punkt an den „Dicken Stei­nen“ ober­halb von Stum­per­ten­rod von H. Schott