Pädagogisches Konzept

Der Kin­der­gar­ten soll ein Ort zum Wohl­füh­len und den Kin­dern Lebens- und Erfah­rungs­raum sein. Wir möch­ten mit den Kin­dern die Welt ent­de­cken:

Uns ist wich­tig:

  • Dass die Kin­der ihren Tag mit­be­stim­men und mit­ge­stal­ten
  • Dass sie sich auf­ge­nom­men und ernst genom­men füh­len
  • Ihre Per­sön­lich­keit zu stär­ken: „ Ich darf sein wie ich bin! Ich darf  Ideen    haben und neu­gie­rig sein.“
  • Dass Kin­der ler­nen, wo und bei wem sie sich Hil­fe holen kön­nen
  • Kin­der zu befä­hi­gen, Gefüh­le wahr­zu­neh­men, zu äußern und damit    umzu­ge­hen
  • Dass Kin­der ler­nen, selbst Regeln aus­zu­han­deln, auf­zu­stel­len und    ein­zu­hal­ten
  • Dass Kin­der, Ver­ant­wor­tung für sich und ande­re über­neh­men.

Wir möch­ten Kin­der befä­hi­gen ihre gegen­wär­ti­ge und künf­ti­ge Lebens­si­tua­ti­on zuneh­mend selbst­stän­dig zu bewäl­ti­gen.

Die Kin­der­kon­fe­renz:

Die Kin­der­kon­fe­renz ist fes­ter Bestand­teil in unse­rem Kin­der­gar­ten.

Wir haben eine Pinn­wand, an der alle Bedürf­nis­se und Wün­sche, die nicht gleich Gehör fin­den, auf­ge­malt und fest­ge­hal­ten wer­den.

Ein­mal in der Woche tref­fen wir sich alle Kin­der und Betreue­rin­nen zur Kon­fe­renz. Die Per­son, die die Kon­fe­renz lei­tet bringt die Pinn­wand, den Wochen­plan und die Gesprächs­ku­gel mit. Reden darf nur, wer die Kugel in der Hand hält, wir spre­chen über kon­kre­te Anläs­se und pla­nen gemein­sam.

Die Kin­der­kon­fe­renz ist eine Mit­be­stim­mungs­mög­lich­keit für die Kin­der und ein wich­ti­ges Ele­ment des demo­kra­ti­schen Zusam­men­le­bens. Kin­der kön­nen Wün­sche und Bedürf­nis­se ein­brin­gen, es wird dar­über dis­ku­tiert und demo­kra­tisch abge­stimmt. Nach Mög­lich­keit wer­den sie in unse­ren Wochen­plan auf der Pinn­wand ein­ge­ar­bei­tet. Wir bespre­chen orga­ni­sa­to­ri­sche Din­ge und han­deln Regeln aus. Die Kin­der ler­nen dabei, selbst­stän­dig zu pla­nen, sich und ande­re bewusst wahr zu neh­men, Ver­ständ­nis und Mit­ge­fühl zu ent­wi­ckeln und Sach­zu­sam­men­hän­ge zu begrei­fen.

Das fin­den sie bei uns:

  • Klei­ne Grup­pe, hel­le Räu­me und jede Men­ge Platz
  • Mit­be­stim­mung durch Kin­der­kon­fe­renz
  • Offen für Kin­der ab 2 Jah­ren
  • Inte­gra­ti­ons­plät­ze
  • Musi­ka­li­sche Früh­erzie­hung
  • Eng­lisch für Kin­der ab 4 Jah­ren
  • Wald­wo­chen, Wan­der­ta­ge, viel­fäl­ti­ge Bewe­gungs­an­ge­bo­te
  • Treff der Schul­an­fän­ger
  • Fami­li­en­be­su­che
  • Ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit mit den Eltern
  • Enge Zusam­men­ar­beit mit Insti­tu­tio­nen (Schu­le, Früh­för­der­stel­le, The­ra­peu­ten usw.,)

Früh­stück im Kin­der­gar­ten:

Gemein­sa­mes Früh­stück (das Früh­stück wird von den Kin­dern von zu Hau­se mit­ge­bracht)

Aus­nah­me: Geburts­tags­fei­er oder auf Wunsch der Kin­der Koch­tag

Zur Geträn­ke­aus­wahl: Tee, Mine­ral­was­ser und Säf­te

Den Kin­dern steht den gan­zen Vor­mit­tag ein Obst- oder Gemü­se­tel­ler und Geträn­ke zur Ver­fü­gung (Trink­tank­stel­le)

Eltern­ar­beit:

Wir wün­schen uns eine ver­trau­ens­vol­le Zusam­men­ar­beit mit den Eltern zur För­de­rung des Kin­des. Wir geben den Eltern Ein­blick in unse­re Arbeit durch Hos­pi­ta­ti­on, Doku­men­ta­ti­on, Ent­wick­lungs­ge­sprä­che und gemein­sa­me Ver­an­stal­tun­gen.