Feldatal

Mühlen

Feldatal, das Tal der Mühlen

Frühe Mühlen unserer Gegend waren die Mahlmühlen, Getreidemühlen. Aus ihnen entstanden in Anpassung an den technischen Fortschritt weitere Gewerbe: Schlagmühlen Öl-, Lohmühlen und Knochenmühlen, Schneide- und Sägemühlen, Eisenhämmer.

20 Mühlen und ein Eisenhammer waren im Feldataler Gebiet in Betrieb. Viele der Gebäude sind heute noch erhalten, wenn sie auch einer anderen – profanen – Verwendung zugeführt und die Mühlräder und Einrichtungen oft abgebaut wurden. In der Zeilbacher Queckmühle wird noch gemahlen. Sie ist, wie andere – nach Absprache – zu besichtigen, so die Burgsmühle, Wolfenmühle, Herrenmühle.