WEIHNACHTS- UND NEUJAHRSGRÜßE DES BÜRGERMEISTERS

„In der Heiligen Nacht tritt man gern einmal aus der Tür und steht allein unter dem Himmel, nur um zu spüren, wie still es ist, wie alles den Atem anhält, um auf das Wunder zu warten.“
-Karl Heinrich Waggerl-


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Bürgermeister Leopold Bachdas Jahr 2020 hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Persönliche und gesellschaftliche Einschränkungen haben das Jahr geprägt und viele haben verantwortungsvoll durch die Einhaltung der Verhaltens- und Hygienemaßnahmen maßgeblich dazu beigetragen, die Ausbreitung des Coronavirus zumindest zu verlangsamen.

Bei allen Einschränkungen ist es gelungen, den Gesundheitsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Feldatal, den Verwaltungsbetrieb, die Betreuung der Kinder, die Funktion wichtiger Infrastrukturen, die Einsatzfähigkeit der Feuerwehren der Gemeinde Feldatal und die Entscheidungsfähigkeit der politischen Gremien jederzeit zu gewährleisten.

Auch in den kommenden Monaten wird es unsere gemeinsame Aufgabe sein, achtsam miteinander umzugehen um die Aktivität und Attraktivität unserer Gemeinde zu bewahren.

Ich danke ganz herzlich allen Bürgerinnen und Bürgern, die gerade in dieser herausfordernden Zeit immer wieder das WIR über das ICH stellen, die sich ehrenamtlich im sozialen, sportlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Bereich für das Gemeinwohl einsetzen.

Ihr wertvoller Einsatz, im Großen wie im Kleinen, in der Öffentlichkeit und im Hintergrund, ist gelebte Solidarität und unverzichtbar für unsere Gemeinschaft.

Alle ehrenamtlich Tätigen in unserer Gemeinde tragen zum sozialen Leben sowie zur kulturellen und sportlichen Vielfalt der Gemeinde Feldatal entscheidend bei. Herzlichen Dank dafür!

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit im Kreise Ihrer Familien und für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Herzlichst

Ihr
Leopold Bach
Bürgermeister

Aktuelle Corona-Bürgerinfo

Lie­be Bür­ge­rin­nen und Bürger,
die Dyna­mik, mit wel­cher sich das Coro­na­vi­rus aus­brei­tet, ist unheim­lich schnell. Wir befin­den uns inmit­ten der zwei­ten Wel­le. Die­se Dyna­mik bedeu­tet, dass sich die ver­ord­ne­ten Maß­nah­men genau­so schnell ändern. Es heißt folg­lich wie­der: „Leben in der Lage“. … 

Wei­ter­le­sen

Weihnachtsgruß aus Ermenrod

Lie­be Gäs­te und Freun­de der“Froschkönig‚s Bau­ern­stu­be”, Coro­na, Pan­de­mie, Virus, das sind nur eini­ge Bezeich­nun­gen die in die­sem Jah­r­un­ser Leben bestimmt haben. Wenn wir ehr­lich sind, haben sie uns in die­semJahr so rich­tig aus der Balan­ce gebracht.Wochen und Mona­te muss­ten bzw. müs­sen wir unse­re Bau­ern­stu­be schlie­ßen.Ob und wann wir wie­der öff­nen, steht noch in den Ster­nen.Es … Wei­ter­le­sen