Wasserlauf

Auf­ruf – Mach mit beim Was­ser­lauf 2022 „Wir tra­gen das Was­ser zurück in den Vogelsberg”

„Wir tra­gen das Was­ser zurück in den Vogelsberg”

Fahr und lauf mit, mit Dei­ner Fami­lie, Dei­nem Ver­ein, Dei­nen Freunden!

Der Was­ser­lauf-2022 ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt, wel­ches von einem Bünd­nis von Ver­ei­nen und Kom­mu­nen
in Hes­sen orga­ni­siert und von vie­len wei­te­ren Men­schen, Unter­neh­men und Gemein­den unter­stützt wird.

Alle zusam­men wol­len wir auf die drin­gend not­wen­di­gen Ver­än­de­run­gen in der Was­ser­ver­sor­gung und die besorg­nis­er­re­gen­de Situa­ti­on im Vogels­berg auf­merk­sam machen, die vor dem Hin­ter­grund des Kli­ma­wan­dels und der Tro­cken­som­mer der letz­ten 3 Jah­re eska­liert ist. Wäh­rend der Vogels­berg Frank­furt zu ca. 35% mit Was­ser ver­sorgt, hat das wich­ti­ge Gewin­nungs­ge­biet inzwi­schen bis zu 70% sei­ner Quel­len verloren.

Bei der Akti­on am 16. Juli  kann  jeder mit­ma­chen: von der Oma bis zum Spit­zen­sport­ler – das Was­ser
wird in klei­nen oder gro­ßen Etap­pen von Abschnitt zu Abschnitt von Frank­furt bis zur Quel­le in den Vogels­berg zurück­ge­tra­gen. Bit­te denkt an eine Was­ser­fla­sche für den sym­bo­li­schen Was­ser­trans­port – blaue Tex­til­auf­kle­ber für eure T‑Shirts gibt es an den Über­ga­be­punk­ten. Ihr könnt an allen Über­ga­be­punk­ten zum selbst gewähl­ten Zeit­punkt star­ten, sobald die­se geöff­net haben. Gleich­zei­tig infor­mie­ren wir euch über die Home­page, Face­book und Insta­gram, sowie über beglei­ten­de Lern­pro­gram­me an den Über­ga­be­punk­ten über das The­ma Was­ser. Infos zu Start, Stre­cken­ab­schnitt Ablauf, sowie alle Kon­tak­te fin­det ihr unter:
www.wasserlauf-2022.de


In Frank­furt sind vie­le Brun­nen still­ge­legt wor­den. Die Stadt ver­sorgt sich nur noch zu ca. 20 % selbst. Das ist beson­ders unter dem Aspekt, dass bis zu 30% des wert­vol­len Trink­was­sers durch Toi­let­ten­spü­lun­gen fließt und Frank­furt ste­tig wächst, unhalt­bar. Für eine zukunfts­fä­hi­ge Was­ser­ver­sor­gung in Frank­furt ist des­we­gen der Erhalt der eige­nen Was­ser­wer­ke und der Aus­bau von effi­zi­en­ten Brauch­was­ser­sys­te­men unum­gäng­lich.
Die Gewin­nungs­ge­bie­te für die kost­ba­re und wich­tigs­te Res­sour­ce müs­sen geschützt wer­den. Die Schutz­ge­mein­schaft Vogels­berg hat seit 1992 in den Fern­was­ser­ge­win­nungs­ge­bie­ten des Vogels­ber­ges die umwelt­scho­nen­de Grund­was­ser­ge­win­nung durch­ge­setzt, durch die deren ursprüng­li­che För­der­men­ge von 64 Mio. auf heu­te ca. 42 Mio. m³/Jahr redu­ziert wer­den konn­te. 2015 hat die Vogels­ber­ger Bevöl­ke­rung mit einer Peti­ti­on vor dem Hin­ter­grund des Kli­ma­wan­dels den Leit­bild­pro­zess für ein neu­es Was­ser­ma­nage­ment Rhein-Main im Umwelt­mi­nis­te­ri­um ange­sto­ßen. In dem Leit­bild, das 2019 ver­öf­fent­licht wur­de, wer­den Maß­nah­men für eine zukunfts­fä­hi­ge Was­ser­ver­sor­gung und Was­ser­ge­win­nung auf­ge­zeigt. Die­se rei­chen auf der Ver­brauchs­sei­te von effek­ti­ver Was­ser­nut­zung mit Betriebs­was­ser­lö­sun­gen und Zis­ter­nen­tech­no­lo­gien, wie sie z.B. zukunfts­wei­send auf dem Frank­fur­ter Flug­ha­fen oder am Pots­da­mer Platz in Ber­lin umge­setzt wer­den, bis hin zur Regen­was­ser­rück­hal­tung und Grund­was­ser­an­rei­che­rung, um schnel­le Ober­flä­chen­ab­flüs­se zu ver­hin­dern.

Mit der Akti­on will das Bünd­nis errei­chen, dass  die im Leit­bild­pro­zess für ein neu­es Was­ser­res­sour­cen­ma­nage­ment des hes­si­schen Umwelt­mi­nis­te­ri­ums ver­an­ker­ten Zie­le poli­tisch ver­ant­wor­tungs­voll umge­setzt wer­den, sowie die Umset­zung von rege­ne­ra­ti­ven Lösun­gen in den Kom­mu­nen und das Wis­sen und Ler­nen für einen zukunfts­fä­hi­gen Umgang mit Was­ser vor­an­brin­gen. Wei­ter­hin sol­len beson­ders die Bür­ger in Frank­furt für einen spar­sa­men Ver­brauch der wert­vol­len Res­sour­ce Trink­was­ser sen­si­bi­li­siert wer­den, denn jeg­li­che Ein­spa­rung von Trink­was­ser in Frank­furt trägt zum Schutz der Natur bei.

Helft mit das Pro­jekt zu finanzieren:

Spen­den­kon­to:
SDW I Kenn­wort „Was­ser­Lauf”

IBAN: DE07 5135 2227 0000 0023 94

BIC: HELADEF1LAU

Spar­kas­se Lau­bach – Hungen

________________________________________________________________________________________

Wei­te­re Infos und urls. zum Bünd­nis und den
Akteu­ren für die Redak­teu­re

Die Situa­ti­on im Vogels­berg und den Hin­ter­grund des Pro­jek­tes erklärt anschau­lich unser 2‑minütiger Film:

https://www.youtube.com/watch?v=k1lQngRX6kI

Gabrie­le Geiß hat als Land­wir­tin und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fach­frau den Was­ser­lauf als Koope­ra­ti­ons­pro­jekt für das Orga­ni­sa­to­ren­bünd­nis bestehend aus der  Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald Gie­ßen Frei­en­s­se­en, der Schutz­ge­mein­schaft Vogels­berg, dem BUND Frank­furt, dem Nabu Wet­terau und Vogels­berg, den Natur­freun­den Hes­sen, dem  Ver­ein Ober­hes­sen und der Stadt Schot­ten auf den Weg gebracht. Zusam­men mit Jörn Zöl­ler, Forst­wirt und Vor­sit­zen­der der Schutz­ge­mein­schaft Deut­scher Wald Gie­ßen Frei­en­se­en sowie  der Unter­stüt­zung ihres Büros g punkt kom­mu­ni­ka­ti­on ist sie für Fund­rai­sing, Koor­di­na­ti­on, Pro­jekt­lei­tung, Medi­en­ar­beit und Durch­füh­rung des Pro­jek­tes ver­ant­wort­lich.

Für ein neu­es Was­ser­ma­nage­ment in Frank­furt setzt sich der BUND Kreis­ver­band Frank­furt ein. Wolf-Rüdi­ger Han­sen und Folk­hart Funk (BUND Frank­furt und BIEGL Gün­thers­burg­park e.V.) sind beim Was­ser­lauf­bünd­nis für den Start in Frank­furt bis zur Über­ga­be im Bad Vil­bel ver­ant­wort­lich. Der BUND Frank­furt hat eine umfang­rei­che Ana­ly­se des Frank­fur­ter Was­ser­kon­zep­tes, das im Febru­ar 2022 ver­öf­fent­licht wur­de, erstellt und wird die­se kurz­fris­tig ver­öf­fent­li­chen. Das Was­ser­kon­zept wur­de vom Umwelt­amt Frank­furt zusam­men mit Mai­no­va und Hes­sen­was­ser erstellt. Wei­ter unter­stüt­zen das Pro­jekt in Frank­furt die Kli­ma­in­itia­ti­ve Ried­berg und das BNE-Netz­werk Frank­furt. In Zusam­men­ar­beit mit dem Pier F Zukunfts­ha­fen Frank­furt ent­stand der 4‑Seitige Arti­kel
+++ Was­ser­ver­sor­gung von Frank­furt in Zei­ten des Kli­ma­wan­dels +++
https://online.fliphtml5.com/nntca/zjkk/#p=77