Feueranmeldungen

Verbot zum Verbrennen von pflanzlichen Abfällen/Grünschnitt/Nutzfeuer/Lagerfeuer

Ab sofort ist das Ver­bren­nen von pflanz­li­chen Abfäl­len, Nutz­feu­ern oder Lager­feu­ern unter­sagt.

Durch nicht ange­mel­de­te oder ange­mel­de­te aber unbe­auf­sich­tig­te Nutz­feu­er kommt es immer wie­der zu Ein­sät­zen unse­rer Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren.

Um unnö­ti­ge Feu­er­wehr­ein­sät­ze, gera­de in der momen­tan herr­schen­den Coro­na-Situa­ti­on, zu ver­mei­den und damit auch die durch das gemein­sa­me Aus­rü­cken ent­ste­hen­de Gefahr der Anste­ckung inner­halb der Ein­satz­kräf­te zu mini­mie­ren, wer­den ab sofort kei­ne Geneh­mi­gun­gen über das Ver­bren­nen von Gar­ten­ab­fäl­len durch das Ord­nungs­amt mehr erteilt.

Soll­te es zu einer Alar­mie­rung für ein nicht ange­mel­de­tes Nutz­feu­er kom­men, wird der Feu­er­wehr­ein­satz dem Ver­ur­sa­cher in Rech­nung gestellt.

Wir bit­ten um Ver­ständ­nis, dass auf­grund der aktu­el­len Lage die Auf­recht­erhal­tung des Brand­schut­zes und der all­ge­mei­nen Hil­fe und die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren im gesam­ten Gemein­de­ge­biet gewähr­leis­tet sein muss.

Die­ses Ver­bot gilt bis auf Wei­te­res.

gez. Bach (Bür­ger­meis­ter)