Feldatal

Zeilbach

Das Dorf wurde erstmals 1277 erwähnt. 1954 wurde Klein-Felda eingemeindet. Zwischen den beiden "Ortsteilen" liegt der Zahl- oder Zeilbach. Die schmucke Fachwerkkirche mit ihrer Glocke stammt aus dem Jahre 1668. Somit ist dies die zweitälteste Kirchenglocke im Feldatal.

Zeilbach hat zwei Mühlen: die ältere Burgs- oder Faustmühle und die Werners- oder Queckemühle. Das ehemalige Klein-Felda hatte ebenfalls eine Mühle, die ihr Wasser aus den wasserreichen Erlen bezog.

Einwohner: 191
Fläche: 4,84 qkm
Ersterwähnung: 1356
Höhenlage: 330 müNN

 
 

http://www.zeilbach.de/startseite/

Mehrgenerationengarten Zeilbach

Im September 2018 wurde der Mehrgenerationengarten offiziell, im Rahmen einer Feierstunde, eingeweiht. Kinder gießen hier Tomaten statt am Computer zu zocken. Senioren geben Tipps, wie man Kartoffelbeete anhäufelt. Der Mehrgenerationengarten wird mit Bundesmitteln gefördert und im Dorf gemeinsam gefeiert.